Schumachers Beitrag zum ADAC

Wir haben alle von Michael Schumacher gehört. Er ist einer der besten Formel-1-Fahrer der Welt und eine der wichtigsten Sportfiguren, die Deutschland jemals hatte. Er hat viel zum Rennsport beigetragen und damit die Automobilkultur massiv beeinflusst und viel positive Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Der ADAC hat Michael oft für seine Arbeit und seinen Beitrag gelobt.

Der ADAC hat Schumacher mit dem "Gelben Engel" ausgezeichnet. Diese Auszeichnung geht an eine Person, die die Bereiche Transport und Fahren so sehr mitgeholfen und beeinflusst hat, dass sie sich drastisch verändert hat. Natürlich positiv. Und laut den ADAC-Vertretern gibt es niemanden, der diese Auszeichnung mehr verdient als Michael Schumacher. Er hat außergewöhnliche Dinge für den Verein selbst und für die Automobilkultur Deutschlands getan.

Schumacher hat in seiner Karriere erstaunliche Dinge geleistet. Aber als Mensch hat er mehr als einmal dort geholfen, wo es am nötigsten war. Er ist Botschafter der UNESCO und hat ihnen seit seiner Mitgliedschaft über 1,5 Millionen Euro gespendet. Er hat auch Mittel für den Bau eines Kinderkrankenhauses in Sarajevo, Bosnien und Herzegowina, bereitgestellt, in dem Kinder behandelt werden, die Opfer des Bosnienkrieges wurden, insbesondere Amputierte. Er hat auch den Bau mehrerer Schulen für Kinder in Senegal finanziert, die diese Hilfe benötigen da sie es sich nicht leisten konnten, zur Schule zu fahren oder so gar zu gehen. Außerdem hat er in Peru ein Zentrum für obdachlose Kinder gegründet, das den Kindern hilft, eine angemessene Bildung und Gesundheitsfürsorge zu erhalten und ihnen Nahrung, Unterkunft und Kleidung zur Verfügung zu stellen.

Er hat auch zahlreiche Organisationen und Veranstaltungen unterstützt, die die Verkehrssicherheit fördern, da er 1997 beim Grand Prix selbst einen schweren Unfall hatte. Er wurde für diese Kollision von der Presse und den Menschen kritisiert, aber er hat erklärt, dass er immer der größte Befürworter der Verkehrssicherheit sein wird. Er hat auch dafür gesorgt, dass seine Familie in seine Fußstapfen tritt. Sein Sohn Mick ist auch ein berühmter Rennfahrer, obwohl er im Gegensatz zu seinem Vater ursprünglich ein Formel-2-Rennfahrer war, aber bis 2015 war er in die ADAC Formel 4 eingestiegen. Schumacher hat auch einen jüngeren Bruder, Ralf, der fast 10 Jahre lang auch Rennfahrer war, und einen Stiefbruder, Sebastian, der ebenfalls Rennfahrer ist.

Neben der Auszeichnung "Gelber Engel" hat der ADAC Michael Schumacher mehrfach ausgezeichnet. Sie haben erklärt, dass sie ihm großen Respekt entgegenbringen, weil er mit dem Verband zusammenarbeitet und mehr Menschen für die Welt der Kraftfahrzeuge interessiert.